Zwei Rivalen, zwei Brüder, eine Liebe! Der unerbittliche Kampf für die große Liebe
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Wohnung von den Matthews

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Die Wohnung von den Matthews   Fr Mai 21 2010, 12:25

Herzlich Willkommen!

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Fr Mai 21 2010, 16:18

Da war ich also. Hier würde ich ab jetzt wohnen. Hier würde ich zur Schule gehen, meine Freizeit verbringen und neue Leute kennen lernen. In Mystic Falls. Einem kleinen Dorf in Virginia. Würde ich hier alles hinter mir lassen können?Würde man mich hier wohl willkommen heißen? Und am wichtigsten würden hier die Albträume endlich ein Ende finden? Ich wusste es nicht. Ich hatte keine Antworten. Ich Ashley Matthews, die Neue in diesem Dorf.
Ich und mein Vater waren gerade am Schild mit der Aufschrift "Herzlichen Willkommen in Mystic Falls" vorbeigefahren und ich saß unruhig in meinem Sitz. Ich wusste einfach nicht was hier passieren würde. Ich wollte ja alles hinter mir lassen und neu anfangen, aber das war nicht so einfach. Schließlich war meine Mutter vor einem Jahr gestorben und nichts war mehr wie es einmal war. Ich fühlte mich seitdem so einsam und verlassen, dass ich nicht wusste, ob es jemals wieder besser werden könnte. Und jetzt hatten wir das Haus meiner Mutter verlassen und ich, Ashley war hin - und hergerissen. Natürlich konnte ich nicht ewig trauern und mich zurückziehen, aber war ein Jahr nicht zu wenig um das alles zu verarbeiten? Als mein Vater mich ansprach schreckte ich aus meinen Gedanken hoch. Wir waren vor unserer neuen Wohnung angekommen."Na? Willkommen in unserem neuen zu Hause Schätzchen. Schon aufgeregt?", fragte mein Vater leise. "Ja", antwortete ich ehrlich. Dann machte ich die Tür auf und stieg aus. Ab jetzt würde alles anders werden, aber ich würde die Veränderung willkommen heißen und die Zweifel hinter mir lassen.

Nachdem mein Vater und ich das wichtigste ausgepackt und ich mich etwas frisch gemacht hatte, überlegte ich was ich jetzt machen sollte. Es war noch nicht spät und ich war etwas aufgekratzt, weil alles so neu war. Außerdem musste ich das Versprechen, dass ich mir selbst gegeben hatte einlösen und versuchen mich hier zu integrieren. Ich sagte nur schnell Tschüss zu meinem Vater und machte mich dann auf den Weg um die Stadt zu erkunden.
Was bestimmt nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen würde, dachte ich mit einem leichten Grinsen im Gesicht, als ich mich an die große des Ortes erinnerte.

Wechsel nach: Mystic Falls/Straßen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Di Mai 25 2010, 22:42

Wechsel von: Schwimmbad

Ich führte Jason durch die Straßen und war froh, dass ich selbst den Weg fand. So gut kannte ich mich ja noch nicht aus. Den Weg über lachte ich viel und erzählte Jason ein bisschen was über mich. Mein Alter, meine Hobbies und sowas. Und es machte mir Spaß ihm etwas über mich zu sagen.
Als wir vor meiner Haustür ankamen, überlegte ich was ich machen sollte. Ich blieb kurz vor der Haustür stehen und war schonmal erleichtert das unser Auto nicht da war, das hieß wir waren alleine. Ich drehte mich zu Jason um und grinste :"Du wartest hier." Und damit ließ ich ihn stehen, machte die Tür hinter mir zu, sprintete in mein Zimmer und machte mich schnell frisch, als ich meine Sachen packte. Dann ging ich langsam wieder runter machte die Tür auf und sagte "Ich habs mir anders überlegt. Willst du reinkommen?" Ich grinste ihn ganz offen an und war gespannt was er sagen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Di Mai 25 2010, 22:57

Wechsel Schwimmbad

Nach einer Weile kamen wir an und meinetwegen hätte der Weg durchaus länger sein können, denn die ganze Zeit über hatte Ashley etwas von sich erzählt und ich war erstaunt über mich selbst das ich mir versuchte all die Dinge zu merken, denn normalerweise legte ich nicht wirklich viel Wert darauf. Vor ihrer Haustür angekommen, wandte sie sich an mich. "Du wartest hier." Natürlich wart ich hier. Wie konntest du nur denken sie nimmt dich wirklich mit sich nach drinnen? Es war ihr nicht zu verübeln und als sich die Tür hinter ihrem Rücken schloss machte ich es mir auf einer Treppe bequem. Ich hoffte sie würde nich allzu lange brauchen und noch während ich versuchte mir die paar Dinge die sie mir erzählt hatte in Erinnerung zu rufen, hörte ich auch schon Schritte von innen und stand auf. "Ich habs mir anders überlegt. Willst du reinkommen?" Überrascht sah ich sie an und musste grinsen. So was ließ ich mir nicht zweimal sagen, ich war gespannt auf ihr zu Hause. "Na gern. Zeig mir dein Reich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Di Mai 25 2010, 23:04

Ich nahm Jasons Hand und führte ihn rein. "Also nich wundern. Wir sind heute erst hier hingezogen. Deswegen ist es noch etwas unordentlich. Aber die wichtigsten Möbel sind schon in meinem Zimmer", sagte ich und war mir der Zweideutigkeit deutlich bewusst. "Komm. Mein Zimmer ist oben." Ich zog ihn hinter mir her die Treppe hoch. Vor meinem Zimmer angekommen, stieß ich dir Tür auf und zeigte ihm was sich dahinter befand. Die Wand war in einem ganz leichten Fliedertog gestrochen. Es war nicht aufdringlich, sondern gefiel mir. In der Mitte stand ein großes Bett, aus dunklem Holz, vor dem riesigen Fenster stand mein Schreibtisch und dem gegenüber mein Kleiderschrank. Ich hatte keine kitschigen Girlie-Sachen hier, denn das war einfach nich mein Ding.
Ich grinste und drehte mich zu ihm um : "Na wie gefällts dir" sagte ich und meine Stimme klang etwas verrucht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Di Mai 25 2010, 23:19

Ashley griff nach meiner Hand und schon zog sie mich hinter sich her. Natürlich machte ich keine Anstallten mich dagegen zu wehren, denn ich ließ mich gern von ihr mitziehen, außerdem gefiel es mir ihre Hand zu halten. Sie hatte wirklich schöne, weiche und schlanke Finger. Während wir die Treppen nach oben stiegen, ließ ich meinen Blick über das wandern was mir entgegen kam. Es war nicht viel, das meiste waren Kartons oder leere Zimmerecken, oder Wände. Als Ashley meinte die wichtigsten Möbelstücke stehen bereits, musste ich mir ein Grinsen verkneifen. Ich fragte mich ob sie wusste was sie redete oder ob sie naive war, oder vielleicht sogar ihre Absicht um heraus zu finden ob ich vielleicht doch so einer war, der sich schnell an sie ran machen wollte. Ich folgte ihr aber schweigsam und als sie vor einer Tür stehen blieb tat ich das selbe, und wartete bis sie sie aufstieß, dann drehte sie sich zu mir und sah mich auffordern an. "Na wie gefällts dir"
Ich ging an ihr vorbei und betrat das Zimmer. Ich war wirklich mehr als überrascht, weil ich es mir irgendwie... anders vorgestellt hatte. Viel ... viel was? Vollgestopfter vielleicht? Natürlich blieb mein Blick auch auf dem Bett hängen, denn es war der Blickfang des Zimmers. "Schönes Bett." sagte ich mit einem breiten Grinsen und drehte mich in Ashleys Richtung. "Es gefällt mir... es ist so... ordentlich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Di Mai 25 2010, 23:26

Er schaute sich um und sagte erstma nichts. Dann nickte er Richtung Bett und sagte: "Schönes Bett". Ashley musste lachen. "Ja is nich schlecht was?". Und trotz meiner Vorsätze, dass es mir alles zu schnell gehen, wollte ich Jason jetzt. Ich wollte ihn kennenlernen und das alles, ich wollte länger was von ihm haben, aber ich wollte ihn jetzt trotzdem. Ich schaute in einige Momente prüfend an und überlegte. Dann ging ich auf ihn zu und schubste ihn sachte auf mein Bett. Ich setzte mich dann auf ihn, wie er so auf das Bett gefallen war und küsste ihn einfach. Es war mir jetzt wirklich egal, dass das eigentlich nicht ich war. Seine Lippen waren alles was ich noch richtig war nahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Di Mai 25 2010, 23:37

Was als nächstes Geschah hät ich mir nicht einmal erträumen lassen - nicht bei ihr. Doch ehe ich mich versah kam sie auf mich zu und schubste mich auf das Bett. Ich landete bequem in der weichen Matrazte und lag nun dauf dem Rücken, während sie sich auf mich setzte. Sie lehnte sich zu mir vor und ich spürte ihre Lippen, während ich meine leicht öffnete um ihre mit meiner Zunge zu berühren. Ohne zu überlegen legte ich meine Hände an ihre Hüfte und drückte sie leicht an mich heran, während ich meine Zunge durch ihre Lippen gleiten ließ um die ihre zu streicheln.
Es war der Wahnsinn. Sie war unglaublich. Sie war heiß und sie saß auf mir und ich wusste das ich sie wollte. Doch hatte ich nicht gedacht das ich die Möglichkeit hätte sie so schnell berühren zu können und so genoß ich das intensive Gefühl der Lust das in mir aufstieg, während ich ihren Atem auf meiner Haut spürte und ihre weiche Haut unter meinen Fingern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Di Mai 25 2010, 23:44

Es gefiel ihm, das merkte ich ganz deutlich. Und mir gefiel es ebenfalls. Er fasste an meine Hüfte und drückte mich gegen sich. Ich stöhnte leicht an seinen Lippen, als er mich so anfasste. Dieses Gefühl seiner Hände an meinem Körper war unglaublich. Ich öffnete meinen Mund und fuhr mit meiner Zunge langsam über seine Lippen. Wie weich sie waren, von denen würde ich wohl nie genug bekommen. Ich fasste ihn seine Haare und beugte ihn etwas nach hinten. Dann ließ ich meine Hände unter sein T-Shirt gleiten um seine Muskeln zu berühren. Sie waren unglaublich schön. Ich genoss es in vollen Zügen und presste meinen Körper noch weiter an seinen. Ich überlegte ob ich meine Bluse öffnen sollte, entschied mich aber doch dagegen. So offentsichtlich wollte ich meine Absicht nicht zeigen, wenn er es wirklich will würde er schon selbst darauf kommen. Doch ich konnte den Gedanken noch immer nich ganz verdrängen, das dies hier wirklich etwas schnell ging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 00:05

Ashley Hände unter meinem Shirt verursachten mir eine leichte Gänsehaut, es war einfach zu unglaublich und wahnsinnig ihre Haut auf der meinen zu spüren. Ich genoss jede einzelne ihrer Berührungen und grinste in den Kuss, als ihr ein leises Stöhnen entfuhr. Ich wusste nicht wie weit sie gehen wollte oder ob dies ihre Grenze war und ich überlegte einen Moment, beziehungsweise ich versuchte nachzudenken, obwohl ich es nicht wirklich zu Stande brachte, da mich ihre Küsse zu sehr reizten, als das ich die Möglichkeit hätte einen klaren Kopf zu bewahren. Ich nahm also meine Hände von ihrer Hüfte und führte sie zu den Knöpfen ihrer Bluse. Langsam öffnete ich einen nach dem anderen, während ich ihre Zunge mit der meinen umspielte. Als ich beim letzten Knopf ankam, öffnete ich ihn ganz langsam und glitt mit meinen Händen zu ihrem Rücken. Spätestens jetzt müsste sie mir irgendwie signalisieren wenn sie das nicht wollen würde, doch ich hoffte das sie es nicht tat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 00:11

Jason machte weiter und ich genoss seine Zunge, die meine umspielte. Er grinste, das spürte ich zwischendurch und dadurch musste ich auch grinsen. Als er meine Bluse öffnete liefen kleine Schauer meinen Rücken hinunter und als er sie dann ganz offen hatte und seine Hände an meinen Rücken gleiten ließ, verlor ich mich ganz in seinen Händen. Ich gab mich ihm vollends hin und zog ihm dann das T-Shirt über dem Kopf. Nicht nur er hatte das Recht mich auszuziehen. Dann lehnte ich mich zurück und löste mich aus dem Kuss um seinen Körper sehen zu können. Er hatte einen wirklich schönen Körper, schlank aber mukulös. Ich genoss den Anblick und lächelte. Ich saß immer noch auf ihm und drückte jetzt wieder meine Hüfte stärker gegen seine und wartete auf eine Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 00:20

Ich meinte ich träumte, denn es nahm kein Ende. Sie überraschte mich immer wieder aufs Neue. Sie war keins der Mädchen die ich sonst kannte und bei ihr hätte ich niemals angenommen das so etwas wildes in ihr steckte, doch es gefiel mir von mal zu mal mehr. Sie ließ von mir ab und zog mir mein Shirt aus, dann lehnte sie sich zurück und musterte mich, dabei umspielte ein Grinsen meine Lippen. Mein Blick ruhte auf ihrem Oberkörper, sie war so perfekt wie ich sie mir vorgestellt hatte und vielleicht sogar ein Stück besser. Doch als sie dann ihre Hüfte gegen meinen Schritt drückte, biss ich mir auf meine Unterlippe um ein weitres Grinsen begleitet von einem leisen Laut zu unterdrücken. Ich richtete mich auf und küsste ihren schlanken Hals entlang zu ihrem BH, der ihre wohlgeformten Brüste verbarg und küsste an dem leichten Stoff entlang, während meine Hände wieder an ihrem Rücken lagen und langsam Abwärts wanderten. Hin und wieder biss ich vorsichtig in ihre Haut und leckte anschließend mit meiner Zungenspitze drüber, während sich wieder ein Grinsen auf meinen Lippen befand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 00:28

Während ich seinen Körper betrachtete, sah ich das Grinsen das seinen Mund umspielte.Außerdem bemerkte ich wie er meinen Oberkörper betrachtete und wurde leicht rot. Hoffentlich gefiel ihm, was er da sah. Als ich mich gegen ihn drückte biss er sich auf die Unterlippe was ich unheimlich süß fand. Dann beugte er sich vor und küsste an meinem Hals entlang und dann an meinem BH. Ich zitterte etwas. Die Lippen auf meinem Körper macht mich verrückt und er wusste wirklich was er tat. Ich hätte mir am liebsten den BH runtergerissen, aber so hielt ich erstmal still und ließ ihn weitermachen. Seine Händen wanderten meinen Rucken hinab und taten ihr übriges mich vergessen zu lassen, was ich eben noch gedacht hatte. Das hier war genau was ich wollte. Ich fasste ihn seine Haare und drückte ihn leicht gegen meinen Oberkörper, während ich hin und wieder leise aufstöhnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 00:36

Nun war der Augenblick gekommen an dem ich all meine Bedenken bei Seite warf und mich nur noch auf das konzentrierte, in wie fern das auch möglich war, was ich gerade tat. Ich ließ mich von meinen Instinkten leiten und berührte ihren Körper, küsste sie und genoß all das was sie von sich gab. Ihr leises Stöhnen das immer wieder in mein Gehör drang war faszinierend, denn mein Körper verlangte dannach. ich wollte sie hören, sie spüren und ich wollte das sie sich bei mir wohl fühlte. Meine Hände glitten zu ihrem Hintern und dann hob ich sie ein Stück an, drehte uns um, sodass sie nun auf dem Rücken lag. Langsam setzte ich wieder an ihrem Hals an und küsste bis zu ihrem Bauchnabel hinunter, denn ich mit meiner Zungenspitze leicht umkreiste, bevor ich grinsend zu ihr nach oben sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 00:42

Jason veränderte sich etwas. Mit einem Mal umfasste er meinen Hintern und dann lag ich auch schon auf dem Rücken. Und er über mir. Er küsste meinen ganzen Oberkörper und wölbte mich unter ihm. Aus dem gelegentlichen Stöhnen würde jetzt ein häufiges. Ich könnte mich nicht mehr zurückhalten und wollte ihn nur noch spüren. Als er aufhörte mich zu küssen und zu mir aufblickte, zog ich kurz einen Schmollmund um zu zeigen, dass er weitermachen sollte. Dann entschied ich mich dazu nachzuhelfen und setzte mich etwas auf. Ich an seine Hose, die jetzt etwas ausgebeult aussah und musste lächeln. Dann öffnete ich sie und wollte das er sie sich selber auszog da ich unten lag und das doch etwas kompliziert geworden wäre. Ich sah wieder in seine Augen und musste lachen. "Mach schon", sagte ich gespielt ungeduldig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 00:50

Mein Grinsen zog sich in die Länge und beinahe hätte ich angefangen zu lachen, als Ashley einen Schmollmund zog und mich auffordernd ansah. Doch noch bevor ich etwas tun konnte, richtete sie sich auf und ihre Finger glitten zu meiner Hose, wobei ich bemerkte wie sich ein Lächeln auf ihre Lippen zog, als sie bemerkte wie mein Körper nun auf sie reagierte. Sie öffnete den Knopf und zog den Reissverschluss nach unten, was gleich irgendwie erleichternd auf mich wirkte und dann sah sie mich lachend und irgendwie ungeduldig an. "Mach schon". Ich befreite mich also von meiner Hose und ließ sie auf den Boden fallen, während ich nun ihren Knopf öffnete und den Reissverschluss mit den Zähnen nach unten zog. "So, ja?" fragte ich sie grinsend zog ihre Hose an beiden Seiten leicht nach unten, bevor ich mit meinen Lippen ihren Slip entlang küsste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 19:49

Als er meine Hose auszog und meinen Slip entlang küsste wusste ice nicht mehr wer ich war, Das war ja unglaublich. Dann überlegteiche doch kurz mit einem einigermaßen annehmbaren Erfolg. Ich setzte mich auf, zog ihn vorsichtig an seinen Haaren hoch und lachte ihn an. Dann küsste ich ihn wieder und ließ meine Hand zu seinem Schritt wandern. Er war spürbar erregt. Ich streichelte ihn, während ich ihn küsste. Dann presste ich mich wieder näher an ihn heran um seine Nähe zu spüren. Plötzlich kam mir eine Idee. Ich stand einfach abrupt auf und ließ ihn in meinem Bett zurück. Ich ging aus dem Zimmer und in den Flur um meine Handtasche zu holen. Da waren unter anderem auch Kondome drin. Ich hatte schon wieder ein dämliches Grinsen um Gesicht. Dann ging ich zurück ins Zimmer, doch ich ließ mir viel Zeit. Als ich zurück kam blieb ich im Türrahmen stehen um auf seine Reaktion zu warten. Das Grinsen wich nicht von meinem Gesicht, während ich dort in Unterwäsche stand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 20:06

Ich spürte wie sich ihre Finger in meinen Haaren vergruben und sie zog mich zu sich hoch. Ein Grinsen lag auf ihren vollen und schönen Lippen und ich konnte es kaum er warten sie wieder auf den meinen zu spüren. Während unsere Küsse intensiver wurden, ließ Ashley ihre Hände wandern und ich spürte wie sie über die Stelle streichelte, die am meisten nach ihr verlangte. Ich biss ihr leicht auf ihre Unterlippe, als ich ihre Berührung wahrnahm, doch dann stand sie auf und verließ das Zimmer. Was zum... Irritiert blieb ich zurück und stützte mich mit den Händen auf dem Bett ab, während mein Blick immer noch an der Tür hing. Ich wusste nicht warum sie so schnell davon geeilt war, vielleicht hatte sie es ich anders überlegt? Genervt und sauer über mich selbst, da sie jetzt vermutlich doch die Schnauze voll hatte, schüttelte ich den Kopf, im selben Moment sprang die Tür wieder auf und dort standt sie. An die Tür gelehnt, mit einem breiten Grinsem im Gesicht und in Unterwäsche, wie ein Topmodel da uns ah in meine Richtung. Nun zog sich das Grinsen auch wieder auf meine Lippen und legte den Kopf schief. Mit einer kurzen Kopfbewegung deutete ich ihr zu mir zu kommen, während mein Blick immer noch auf ihrem Traumkörper klebte. Man bist du heiß.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 20:16

Als ich so ihm Türrahmen stand ruhte Jasons Blick die ganze Zeit auf meinen Körper. Ich fühlte mich sicher und auch irgendwie sexy, denn ich wusste ja mittlerweile, dass ich ihm gefiel. Ich brauchte keine Angst mehr haben, dass er mich abweisen würde. Ich wartete kurz ab und dann nickte er mir zu und wollte, dass ich wieder zu ihm kam. Ich sah ihn grinsend an und ging dann ganz langsam auf ihn zu. Sehr langsam sogar. Als ich am Bett ankam, setzte ich mich wieder auf ihn und fing an seine Muskeln zu küssen. Dann aber küsste ich mich wieder nach oben um schließlich wieder seine Lippen zu berühren. Ich küsste ihn wild und leidenschaftlich und presste dabei meinen Oberkörper an seinen um ihn so viel wie möglich zu spüren. Oh man dieser Kerl raubt mir wirklich den Verstand - offensichtlich, denn sonst würde ich das hier nich machen, dachte ich selbstironisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 20:27

Als Ashley sich in Bewegung setzte sah ich sie an, während sie mit langsamen Schritten auf mich zu kam. Elegang und genau wissend was sie tat, den jeder ihrer Schritte war eine Aufforderung und reizte mich nur noch mehr. Sie war einfach fantastisch und ihre Art sich zu bewegen unbeschreiblich. Grinsend nahm ich sie in empfang, als sie sich auf mich setzte und meinen Oberkörper zu küssen began. Jeder ihrer Küsse brannte auf meinem Körper und ich konnte es kaum erwarten ihre Lippen wieder auf meinen zu spüren, was zu meiner Erleichterung im nächsten Moment auch schon geschah. Meine Hände schossen um sie und ich drückte sie so nach an mich heran wie möglich, während ich mit ihr in einen innigen und leidenschaftlichen Kuss verschmolz. Ich wollte sie. Fordernd küsste ich sie und zog sie immer wieder näher an mich heran um sie an meiner Haut zu spüren, bevor ich die Träger ihres BHs zur Seite schob, den Kuss beendete und mich den neuen freien Stellen widmete. "Du bist so heiß...", hauchte ich an ihre Haut, während ein Grinsen auf meinen Lippen lag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 20:36

Jason erwiderte den Kuss mit einer wilden leidenschaft und drückte mich so eng an sich, wie es nur möglich war, Dann öffnete er meinen BH und zog ihn mir aus, nur um kurz darauf meine Lippen zu verlassen und sich meinen Brüsten zu widmen. Meine Erregung war nun nicht mehr zu stoppen und ich stöhnte lustvoll auf. Ich wartete erst ruhig ab, aber irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und ich ließ meine Hand in seine Hose gleiten und streichelte dort seine harte Erregung. Ich wollte mich nicht zu sehr bewegen um ihn nicht dabei zu stören, mich zu verwöhnen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jason Chase

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 19.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Mi Mai 26 2010, 20:59

Jede einzelne Berührung die daraufhin von Ashley folgte, brachte mein Herz zum schneller schlagen. Ich hörte es in meinen Ohren pochen und meine Atmung wurde immer intensiver. Meine Hände glitten über ihren perfekten und schlanken Körper,. während meine Lippen ihre empfindlichen Stellen umschlossen und meine Zunge sie zu verwöhnen begann. Irgendwann stieg die Lust jedoch und ich wollte nur noch eins und so drückte ich sie leicht von mir, während ich anfing an ihrem Ohrläppchen zu knabbern und ihr leise ins Ohr zu flüstern. "Ich will dich..." Ein leichtes Grinsen lag immer noch auf meinen Lippen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ashley Matthews



Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 18.05.10

BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   Fr Mai 28 2010, 14:47

.........


Ich lag neben ihn und kuschelte mich an seine Brust. Wow.... Das war unglaublich gewesen. Unglaublich schön.
Ich war immer noch etwas außer Atem wenn ich daran dachte was wir gerade getan hatten. Ich konnte es auch noch nicht ganz glauben, immerhin kannten wir uns jetzt erst seit einigen Stunden. Und trotzdem war ich froh, dass es so geschehen war. Ich schaute leicht zu ihm hoch und lächelte ihn an. "Und was meinst du? Wie geht es jetzt weiter?", fragte ich interessiert und vor alllem, weil ich seine Stimme hören wollte. Ich legte meinen Kopf zurück auf seine Brust und streichelte mit meiner Hand wieder über seine Muskeln.
Das war ein Traum.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Wohnung von den Matthews   

Nach oben Nach unten
 
Die Wohnung von den Matthews
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Kontaktsperre trotz gemeinsamer Wohnung und Kind?
» Antrag auf Erstausstattung für Wohnung und Haushaltsgeräte nach § 24 Abs. 1 SGB II
» Schimmel in der Wohnung begründet Umzugsgrund
» KS bei gemeinsamer Wohnung ?!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Everlasting Love- Ein Vampire Diaries RPG :: InGame :: Mystic Falls :: Wohnbereich-
Gehe zu: