Zwei Rivalen, zwei Brüder, eine Liebe! Der unerbittliche Kampf für die große Liebe
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Bahnhof von Mystic Falls

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 13:28

Damon versuchte sich zu erklären, und ich konnte nichts anderes, als ihn anzustarren.
Mir war es egal, das ein lauter Pfiff, verkündete, das der Zug gleich los fahren würde. Ich hörte wie sich die Türen schlossen, und der Zug wieder aus dem Bahnhof rollte.
Einen zögerlichen Schritt machte ich auf Damon zu, und legte meine hand an seine Wange. Strich mit meinem Daum über seine Haut, bevor ich meine Lippen kurz auf seine presste.
Als ich von ihm ließ, wusste ich nicht so recht, was ich sagen sollte. Ich freute mich so unglaubli9ch, dass er hier war. Und es musste doch was bedeuten! Er hatte Katherine zurück, und war dennoch hier bei mir.
Katherine!, dachte ich verbittert, und mein Gesichtsausdruck veränderte sich schlagartig.
Doch ich wollte nicht weiter daran denken, weil ich wusste das er es hören wurde. Zur Sicherheit versuchte ich sie dennoch, von seinem starken Geist, und Wille abzuschotten.
“Ich verstehe es nicht!”, gab ich offen zu und wand den Blick ab.
Sah kurz auf den Boden.
“Ich war bei dir Damon! Ich habe dir gesagt, das ich an deiner Seite sein möchte, egal aus welchem beweggrund- Und du hast mir gesagt wie unglaublich groß deine Liebe zu ihr ist. Und jetzt… Du hast sie zurück!”
Ich schüttelte leicht den Kopf, und neigte den Kopf abermals etwas ab .

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 14:01

Eine schwere Last fiel von mir ab als ich bemerkte das der Zug abfuhr, Vicky aber immer noch vor mir stand.
Zwar versuchte ich immer noch irgendwelche Worte zu finden die ich auch tatsächlich aussprechen könnte, doch damit war ich wirklich nicht gut. Jedesmal wenn ich glaubte etwas richtiges sagen zu können, behielt ich es für mich und blickte sie stattdessen nur an und erfreute mich an ihrer Geste, als sie ihre warmen Lippen an die meinen presste und ich wusste das sie nicht gehen würde.
“Ich verstehe es nicht!”, sagte sie und erklärte mir was in ihr vorging, und ich wusste das sie eine Antwort von mir verlangte, auch wenn sie es nicht wie eine Frage klingen ließ. Doch wie sollte ich ihr etwas erklären, wo ich selbst nicht wusste was mit mir geschah und was mich dazu antrieb diese Dinge zu tun, obwohl ich all die Jahre glaubte ein anderes Ziel zu haben und jetzt wo dieses Ziel erreicht war, war es mir nicht gut genug.
"Es ist etwas kompliziert", sagte ich nach einer Weile ehrlich. Ich konnte ihr nicht sagen, das mein Gefühl, mein Drang und meine Lust mich immer wieder zu ihr führten. Ich konnte ihr auch nicht einfach sagen, das sie mir in ihrer kurzen Abwesenheit gefehlt hat, genauso wenig wie das ich selbst nicht wusste warum ich so eigenartig auf Katherine reagierte.
Es konnte nicht mehr daran liegen das Anna sagte das sie mich nicht geliebt hatte, schließlich hatte Katherine mir jetzt die Wahrheit gesagt. Sie hatte gelitten, sie war eingesperrt und ich hatte sie nicht gefunden um sie von ihrem Peiniger zu befreien. Doch jetzt wo sie bei mir war, spürte ich nicht die alte Liebe die sonst immer so stark präsent war, sondern nur ein Schuldgefühl das ich nicht bei ihr war um sie vor ihrem Schmerz zu beschützen.
Bei diesen Gedanken erinnerte ich mich an das was ich jetzt noch erklären müsste. Ich hatte Katherine gesagt ich würde bei ihr bleiben, ich würde sie nicht alleine lassen und nun wartete sie im Hotelzimmer auf mich das ich wiederkam und ich wusste nicht wie Vicky darauf reagieren würde, doch der Zug war weg - also hätte ich Zeit bis zum nächsten um versuchen es ihr bei zu bringen.
Ich sah in die Ferne und überlegte einen Moment.
"Es gibt noch ein Problem... Katherine wartet auf mich. Sie hat mir alles erzählt... ich kann sie jetzt nicht allein lassen - noch nicht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 15:11

"Es gibt noch ein Problem... Katherine wartet auf mich. Sie hat mir alles erzählt... ich kann sie jetzt nicht allein lassen - noch nicht."
Ich brauchte ein bisschen, um diese Information zu verarbeiten. Reglos stand ich da und sah ihn an. Katherine wartet auf ihn! Was will er mir damit sagen? Das er jetzt zu ihr zurück geht?
Immer noch lag mein Blick starr auf ihn, ohne ihn wirklich zu sehen. Es war, als würde ich durch ihn hindurch sehen.
Er kann sie noch nicht verlassen!?
Ich war wie vom Blitz getroffen, und es dauerte eine weile, bis ich aus meiner Starre erwachte.
„Dann geh zurück! Mach schon!“, wütend kehrte ich ihm den Rücken zu, und ging wahllos auf eins der Gleise.
Ich rempelte noch einen älteren Herr an, der sofort seine Hand mir gegenüber erhob. Doch einen wütenden Blick ließ ihn zusammen zucken.
Der Zug, der im Gleis stand, hatte noch seine Türen geöffnet. Es tat mir weh, das hier alles nun so überstürzt zu verlassen. Gerne hätte ich noch mal mit der kleinen Hexe geredet, aber so war es das beste!
Wie konnte ich nur wieder so blöd sein?, fragte ich mich Ich hätte sofort in den Zug steigen sollen!
Ich nahm die Tasche von meiner Schulter und schob sie in die offene Zugtür.

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 15:27

Vicky reagierte ganz wie erwartet und ich konnte es ihr auch nicht übel nehmen.
Ich sah ihr zu wie sie mir wütend den Rücken zukehrte und ihre Tasche bereits durch die offenen Zugtüren schob.
Sekundenschnelle befand ich mich an ihrer Seite und griff nach der Tasche, dabei erwischte ich ihre Hand und sah sie an.
"Sie hat so sehr gelitten... sie braucht jemanden.", sagte ich ruhig, obwohl ich wusste was ich damit eigentlich verlangte. Ich konnte Vicky nur sehr gut verstehen und an ihrer Stelle wäre ich auch gegangen, doch ich konnte es einfach nicht zu lassen. Ich wollte nicht das sie ging und das was sie in mir entfacht hatte mit sich nahm.
"Vicky", wieder suchte ich nach Worten, doch ich gab augengrollend auf und schlug wütend gegen die Zugtür, wobei sich eine leichte Delle formte. "Wenn du in diesen Zug steigst, werde ich ihn aufhalten." Und sobald diese Worte aus mir raus kamen, ließ ich sie los. Ich hatte kein Recht darauf sie fest zu halten und ich wollte es auch nicht. Ich hätte mich gefreut wenn sie aus eigenen Stücken bei mir geblieben wäre und eigentlich hatte sie es auch vor, wenn die ganze Sache doch nur nicht so kompliziert wäre. Wenn Katherine nur nicht jetzt gekommen wäre. Ich will dich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 15:50

In kurzer Zeit stand Damon neben mir und wollte ich aufhalten. Er wollte mir sein handeln erklären, doch anscheinend fand er nicht die richtigen Worte, und schlug wütend gegen die Zugtür:
„Bist du verrückt! Willst du nicht vielleicht noch gleich jemanden Anfallen, und aussaugen?“, fuhr ich ihn verständnislos an.
"Wenn du in diesen Zug steigst, werde ich ihn aufhalten.“
Ich nahm meine Tasche wieder herunter und sah Damon immer noch wütend an.
Doch seine Worte, die ich in meinem Kopf hörte, besänftigten mich – zumindest ein wenig!
„Ich liebe Jeremy! Dennoch habe ich mich für dich entschieden, und du für Katherine. Ich werde es Akzeptieren. Aber verlange nicht von mir das ich daneben stehe und euch zusehe. Du hast mir zwar die Ewigkeit geschenkt.“, ich sprach es nicht als Segen, sondern eher als Fluch aus, „aber ich werde nicht Ewig auf dich warten! Du wärst gut für mich, dass weiß ich. Aber man kann nicht alles haben. Und glaub mir in meinen 18 Jahre habe ich wohl gelernt, mit dem zu Leben, was man hat. Und du hast mir alles genommen, alles was ich hatte. Aber wie gesagt wir können die zeit nicht zurück drehen, egal in welcher Situation. Ich kann nicht behaupten das ich mein Handeln bereue.“
Ich brach ab. Hatte das überhaupt einen Sinn? Was wollte ich eigentlich erreichen? Das er mich gehen ließ? Er hatte gar eine andere Wahl, wenn ich bloß in diesen blöden Zug steigen würde. Doch ich tat es nicht. Ich stand nur da, sah ihn an.

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 17:12

Vicky nahm zwar ihre Tasche vom Zug und meinte ich wäre verrückt geworden und ich war mir selbst nicht einmal sicher ob dem nicht wirklich so war, dennoch redete sie von all den Dingen die ich ihr angetan hatte und natürlich von Jeremy. Und in dem Moment als sie sagte sie liebte ihn, unterdrückte ich ein aufsteigendes Knurren, den ihre Wortwahl gefiel mir nicht.
Ich griff nach der Tasche und warf sie mir über die Schulter, während ich mit der anderen Hand ihre Hand nahm und sie mir hitnerher zog. Ich wollte mit ihr reden, aber es war keine tolle Art sich auf den Gleisen zu unterhalten, und immer noch nicht zu wissen ob sie jeden Augenblick in den Zug steigen und davon fahren könnte, also wollte ich ein wenig Abstand davon schaffen.
Als wir am Rande des Bahnhofs standen drehte ich Vicky zu mir und sah sie an.
"Ich weiß, das ich dir das alles angetan hab. Es tut mir leid." Während ich sprach sah ich sie immer noch an und ich hoffte endlich die richtigen Worte sagen zu können um sie hier zu behalten. "Wenn ich könnte würde ich ihr sagen das sie 145 Jahre zu spät ist, aber du kennst sie nicht. Sie ist mächtig und wütend und ich befürchte..." Ich wandte den Blick ab und sah wieder zu den Gleisen. Vielleicht wäre es wirklich das beste wenn sie geht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 17:34

Als Damon meinte, das sie mächtig sei, sah ich alles auf einmal ganz anders! Klarer! Aber es änderte nichts an der Tatsache an sich. Ich sollte hier bleiben, für Damon, der dennoch bei Katherine bleiben musste.
“Wenn sie dich wirklich lieben würde, wäre ihr nur eins wichtig, und zwar das du Glücklich bist.”, sagte ich leise. Ein wenig war mir schon mulmig zu mute, weil ich nicht wusste wie Damon auf meine Worte reagieren würde.
Immerhin sprach ich hier von seiner Katherine. Egal was jetzt wahr, aber früher hatte er sie geliebt. Vo ganzen Herzen! Wer hätte gedacht, das es so etwas wirklich gab?
“Was sollen wir tun? Ich weiß nicht wo ich hin soll, und du wirst bei Katherine sein..”, meine letzte Anmerkung war eine reine Feststellung. Eine Feststellung die schmerzte. Ein Schmerz, den ich Damon nicht zeigte.
“Ich weiß nicht wo ich hin soll! Unter keinen Umstände will ich Jeremy, Matty oder Kayla über den Weg laufe, nicht nach dem Abschied!”
Ich griff nach Damons Hand und sah ihm in die Augen. “Ich würde es tun. Ich würde bei dir bleiben, auch wen ich nicht viel von dir haben werde. Aber wenn ich hier bin kann ich ein Auge auf Jer und Matty haben:”
Es ist vielleicht wirklich das beste, auch wenn es weh tun wird!

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 17:45

Was Vicky darauf antwortete traf einen wunden Punkt, dennoch unterdrückte ich es und grinste stattdessen.
Würde sie mich wirklich gehen lassen, war das was sie sagte die Wahrheit?
Ich sah kurz beiseite, da ich wieder zu zweifeln began und es gefiel mir nicht. Ich wusste nicht wieso ich immer wieder die Zweifel verspürte, obwohl ich mir doch so lange Zeit so sicher war und Katherine hätte mich doch nicht belogen. Sie hatte mich gewollt, sie hatte mich gefunden.
In meinem Kopf herschte wieder Chaos und ich war froh das Vicky weitersprach und mich wieder in die Realtiät holte. ihre Worte brachten mich zu einem kurzen Lächeln, denn sie entschied sich für mich. Sie würde tatsächlich bei mir bleiben und als sie nach meiner Hand griff beugte ich mich zu ihr vor und küsste sie kurz.
"Ich lass mir was einfallen...", sagte ich ruhig und streichelte ihr einmal durchs Haar. Dann trat ich einen Schritt zurück. "Geh in die Pension, in mein Zimmer. Auf jeden Fall.... bleib vorerst dem Hotel fern." Ich dachte wieder einen Moment nach. "Ich werde dich finden und dann suchen wir uns einen Ort an dem wir bleiben können." Ich gab ihr die Tasche zurück die ich immer noch fest hielt und drückte sie ihr in die Hand. Einen Moment lang sah ich ihr in die Augen, nur um mich noch einmal zu vergewissern das sie wirklich auf mich warten würde und dann drehte ich mich um und ging.


Wechsel Wohnbereich / Katherines Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Di Mai 18 2010, 18:14

“Lass mich die Entscheidung nicht bereuen.”, flüsterte ich, als ich zusah wie Damon verschwand. Selbst als er schon längst weg wahr, sah ich noch auf den Punkt. Versuchte nicht daran zu denken, wie er jetzt wieder zu ihr gehen würden. Nach seinen Worten nach zu beurteilen, war sie im Hotel! Und er würde jetzt wieder zu ihr gehen.
Mir entfuhr ein tiefes Knurren. Verwirrt drehte sich ein kleiner Junge zu mir um. Er sah verängstigt aus. Als ich sein Gesicht sah, versuchte ich zu lächeln. Doch es wollte mir nicht gelingen. Ich wusste nicht, wann ich Damon wieder sehen würde. Außerdem gefiel es mir gar nicht in die Pension zu gehen! Noch dazu alleine!
Elenas Geruch hing dort in der Luft. Und er machte wirklich Appetit auf mehr. Und Stefan würde dort sein, er mir schon mehr als deutlich gezeigt hatte, das ich nicht erwünscht war.
Dennoch musste ich irgendwie die Zähne zusammen beißen. Wo soll ich denn sonst hin, wenn nicht ins Hotel?
Ich hatte gar keine Wahl!
Ich sah noch mal zu der Hexe, und nickte ihr kurz zu, bevor ich den Bahnhof verließ.

Wechsel nach: Pension / Damons Zimmer

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Darla Lumen

avatar

Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 12.05.10

BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   Mi Mai 19 2010, 09:54

Es lag Schmerz und auch Freude in der Luft.
Natürlich schnappte ich einiges von dem auf was gesagt wurde, doch ich wusste das es nicht länger in meiner Macht war ihr zu helfen. Nun war er bei ihr und sie müssten es selbst regeln und das taten sie. Es dauerte zwar eine Weile, doch irgendwann ging es zu Ende, ich stand immer noch da und erst da fiel mir ein das ich die ganze Zeit einfach nur beobachtet hatte. Wie peinlich., dachte ich mir und schüttelte mich kurz. Im selben Moment jedoch verschwand er und Vicky stand allein da. Ich hob meinen Kopf und sah in ihre Richtung, sie nickte mir kurz zu und auch ich erwiederte dieses Nicken.
Vielleicht würden wir uns irgendwann wiedersehen, die Stadt war ja nicht sonderlich groß.
Vielleicht würden wir uns auch irgendwann wieder unterhalten, und möglicherweise würde es ihr dann sogar besser gehen.
Ich seufzte.
Ich war wieder allein.
So entschloss ich mich dazu weiterspazieren zu gehen, vielleicht würde ich ja doch noch jemanden kennenlernen.


Wechsel: Straßen von Mystic Falls
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bahnhof von Mystic Falls   

Nach oben Nach unten
 
Bahnhof von Mystic Falls
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Shadow Falls Camp
» Heruntergekommener Bahnhof [2]
» Heruntergekommener Bahnhof [6]
» Heruntergekommener Bahnhof [4]
» Mystic of Animali

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Everlasting Love- Ein Vampire Diaries RPG :: InGame :: Sonstige Orte-
Gehe zu: