Zwei Rivalen, zwei Brüder, eine Liebe! Der unerbittliche Kampf für die große Liebe
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die kleine Wohnung von Katherine Pierce

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 11:58

Ein Lächeln huschte über meine Lippen, als er sagte, dass er mich nicht einfach so vergessen konnte. Natürlich konnte er das nicht. Er hatte die letzten 145 Jahre schließlich nicht umsonst nach mir gesucht. Ich nickte als Damon fragte, ob ich hier in Mystic Falls bleiben würde. "Ja, ich denke schon. Ich weiß zwar noch nicht, was ich hier machen werde, aber ich bin mir sicher, ich werd was finden. Anna ist ja noch hier und vielleicht werde ich mal sehen, wer sich hier noch so rumtreibt... Ja, ich könnte mir vorstellen sogar richtig sesshaft zu werden...Wobei ich mir nicht sicher bin, ob das das Richtige ist, wenn die Salvatore Brüder noch immer hier wohnen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 13:38

Katherine wollte also bleiben.
Die Geschichte fing an sich so zu entwickeln, wie ich es all die Jahre herbei gesehnt hatte, nur das jetzt alles nicht mehr war wie es gehörte. Ich fing mehr und mehr an meine Entscheidungen zu überdenken. All das was sich in den letzten vergangen Monaten und Wochen abgespielt hatte. Sollte ich tatsächlich 145 Jahre wegwerfen, nur weil ich es mir auf einmal anders überlegt hatte? Weil ich glaubte in die Irre geführt worden zu sein?
"Vergiss meinen Bruder. Er ist ein Schatten seiner selbst. Von ihm hört oder sieht man nichts. Er wird vielleicht in den nächsten hundert Jahren nicht bemerken das du hier bist, wenn du nicht urplötzlich vor seiner Nase stehst." Ich grinste während ich sprach, doch die Vorstellung war schon ziemlich originalgetreu.
Ich wusste schon früher nicht was sie an Stefan gefunden hatte.
Er war ein Weichei.
Außerdem sah er nicht annähernd so gut aus wie ich.
Mein Blick schweifte wieder durch die Wohnung.
"Das hier passt nicht zu dir. Ich wette du hälst es hier nicht mal paar Tage aus."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 13:46

"Du legst es scheinbar darauf an, dass ich bleibe", erwiderte ich. "Denn deine Vermutung zu widerlegen wird mir nur allzu viel Spaß machen. Vielleicht werde ich das ein oder andere hier umräumen, aber du solltest mich besser kennen als zu denken, dass ich mich durch so ein minimales Problem, dass die Wohnung nicht passt, von meinen Plänen abbringen lasse... Ich werde mich hier schon irgendwie einleben." Ich sah ihn mit einer hochgehobenen Augenbraue an. "Es sei denn natürlich, du willst mir etwas anderes vorschlagen." 'Als würde er mich zu sich einladen. Und als würde ich das dann annehmen. Aber ich liebe es einfach, ihn ein wenig zu necken...'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 14:14

"Oh, ich habe gegen zwei reizenden Damen nichts einzuwenden, auch wenn ihr beide neben mir im Bett schlafen würdet." Meine Lippen bildeten ein Grinsen und ich sah weiterhin Katherine an. Allein der Gedanke war verlockend, wenn ich sie beide hätte haben können, doch die Tatsache das wohl die eine oder andere ein Problem damit haben würde ließ meine Vorstellung schon bald darauf verblassen.
"Du weißt ja, ich kann teilen."
Ich richtete ich kurz auf und zog meine Lederjacke aus, die ich geschickt neben mir auf die Couch fallen ließ und mich anschließend wieder bequem hinsetzte. "Also weisst du" sagte ich und sah an mir hinab. "wenn ich hier öfter abhängen sollte, dann musst du dir wirklich eine bequemere Couch zu legen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 14:20

"Ja stimmt, das weiß ich", stimmte ich ihm zu und dachte kurz an 1864 zurück. 'Ja, das weiß ich...' "Jetzt sag nicht, du planst, dich doch wieder in mein so genanntes 'Leben' einzubringen", meinte ich dann, als er sich die Jacke auszog und meinte, ich würde mir eine bequemere Couch anschaffen müssen. Dann sah ich zu seiner Jacke und wieder zu ihm und fragte in desinteressiertem Ton: "Hast du vor, dich noch weiter auszuziehen?" 'Was zum Teufel will er hier eigentlich? Ich dachte er hat seine kleine Freundin zu Hause, die auf ihn wartet. Und jetzt sitzt er hier und plaudert in aller Ruhe.' Mein Blick wanderte von seinem Gesicht kurz hinab zu seiner kräftigen Brust, die sich unter dem Shirt abzeichnete, doch schon im nächsten Moment sah ich ihm wieder in die Augen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 14:33

"Sieh ruhig hin. Ich weiß das ich gut ausseh.", erwiederte ich grinsend, da mir ihr Blick nicht entgagen war.
Dann atmete ich einmal etwas gelangweilt durch und verdrehte die Augen.
"Es ist so langweilig hier", gab ich nach einer Weile zu, bevor ich wieder zu ihr sah. "Wir könnten Strippoker spielen."
Natürlich war das in diesem Moment nicht ernst gemeint, doch wäre sie darauf eingegangen hätte ich sicherlich nicht neing esagt. Ich hätte alles getan für ein wenig Abwechslung oder Spannung. Ich hatte mich in letzter Zeit einfach zu weit zurück gezogen. Keine Menschen getötet, meinen Blutdurst nur noch hin und wieder gestillt und versucht mich und das was ich bis dahin war zu ändern.
Ein Blick auf Katherine verriet mir das es sie etwas beunruhigte das ich hier war und ich fragte mich warum.
Lag es daran das sie doch ein Geheimnis hatte? Das sie mich gar nicht sehen wollte?
"Was dagegen wenn ich bleibe?", fragte ich und legte im nächsten Moment die Beine auf den Tisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 14:39

"Garantiert nicht, Damon", antwortete ich auf den Vorschlag mit dem Strippoker, auch wenn er wohl nicht ganz ernst gemeint war. "Du hättest eben bei mir bleiben sollen. Mit mir wird es nie langweilig...Das weißt du doch..." Ich stand vom Stuhl auf und setzte mich auf den Sessel, der auch neben dem Tisch stand. Als Damon seine Füße auf den Tisch legte, sah ich ihn ernst an und zischte "Nimm deine Füße darunter. Undzwar schnell." Auch wenn ich ein Vampir war, hatte ich meine Regeln. Und dazu gehörte auch, dass man nicht die Füße auf den Tisch legte. "Und ja, ich habe etwas dagegen", erwiderte ich nun leicht gereizt. Ich wusste nicht, wieso ich gerade ein wenig wütend war, aber ich ließ es ein wenig an Damon aus, der daran wohl auch mit Schuld war. "Geh doch zu deiner kleinen Freundin. Die wartet sicherlich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 14:47

Als Katherine mir entgegen zischte ich solle die Füße vom Tisch nehmen, tat ich es. Wenn auch wiederwillig und mit einem trotzigen Grinsen auf den Lippen, bevor ich ich sie missbilligend ansah.
"Ich hätte bei dir bleiben sollen? Wann? Als du weg warst?", fragte ich sie unschuldig, und sah ihr dabei in ihre schönen Augen. Ihre Antwort war mal wieder genial gewesen. Denn als hätte ich irgendwas dafür tun können das sie eingesperrt wurde? Sie sollte mir lieber dankbar sein das ich sie all die Jahre gesucht hatte - obwohl sie, so wie es aussieht, gar nicht gefunden werden wollte.
Ich machte keine Anstalten mich zu erheben und das Feld zu räumen.
Ganz im Gegenteil.
Es gefiel mir. Der Reiz der Gefahr, denn ich wusste das Katherine vermutlich stärker war als ich.
"Du bist doch wohl nicht eifersüchtig?", fragte ich sie und hob unglaubwürdig die Augenbrauen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 03 2010, 14:53

"Nein, als ich wieder da war", korrigierte ich ihn und sah ihn mit zusammengekniffenen Augen an. Sein trotziges Grinsen gefiel mir nicht, und so langsam ging er mir auf die Nerven. Ich musste mich zusammenreißen, dass ich mich nicht verplapperte oder einen Wutausbruch bekam. Denn selbst nach all den Jahren der Übung war meine Geduld nicht endlos. "Als hätte ich einen Grund dazu", sagte ich herablassend und dachte dabei an die kleine Vampirin. Sie hatte zwar Damon, aber ich hatte alles andere, was eine Frau wollte. "Das einzige was sie hat, was ich will, bist du", sagte ich klar heraus. "Und da ich daran wohl nichts ändern kann, ist es mir auch herzlich egal, was ihr beiden süßen anstellt, solange ihr mir nicht vor der Nase herumtanzt", sagte ich noch immer gereizt. 'Als ob es mir egal wäre, was er so macht...'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   So Jul 04 2010, 13:18

Ich wurde das Gefühl nicht los das mir Katherine etwas verschwieg.
Allerdings konnte ich auch nicht festmachen ob es etwas mit ihrer Anwesenheit hier oder mit der Tatsache das sie im allgemeinen log zu tun hatte. Ich grinste und neigte den Kopf zur Seite, wobei mein Blick über sie wanderte.
"Stimmt... welchen Grund solltest du haben, da du doch so hinreissend bist."
Ich stand auf ging um den Sessel herum, auf dem Katherine saß. Als ich bei der Rückenlehne angekommen war, stütze ich mich mit den Armen auf die Lehne und beugte ich zu ihr hervor.
"Und wie gut du erst riechst", ein Grinsen lag auf meinen Lippen als ich ihren Duft einsog. Im nächsten Moment hatte ich mich aber auch schon wieder aufgerichtet. "Willst du mir nicht den rest deiner tollen Wohnung zeigen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Mo Jul 05 2010, 13:17

Als Damon sich kurz zu mir vorbeugte saß ich ganz still da und wartete einfach ab. Seine Komplimente hätten nicht sein müssen, aber es war doch gut zu hören, dass er noch immer so von mir dachte. Ich war mir meiner Reize immer bewusst gewesen und hatte auch bei Damon nie damit gespart und scheinbar hatte das Spuren hinterlassen...
Als er fragte, ob ich ihm nicht meine restliche Wohnung zeigen wollte, drehte ich mich zu ihm um. "Tu dir keinen Zwang an", meinte ich nur. Ich war doch keine Immobilienmaklerin und außerdem hatte er sich eh schon ganz allein umgesehen, dann könnte er das jetzt auch in den restlichen Räumen machen. Ich hatte nichts zu verstecken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Mi Jul 07 2010, 09:09

"Danke für deinen inneren Drang mir dein neues zu Hause zeigen zu wollen. Du bist wirklich die beste."
Ich rollte einmal mit den Augen, bevor ich mich in bewegung setzte und ins nächste Zimmer marschierte.
Katherine blieb natürlich da wo ich sie zurück gelassen hatte und der Gedanke machte mich ein wenig wütend, auch wenn ich es sofort unter Kontrolle bekam und gelangweilt durch das Zimmer wanderte. Von vornherein hatte ich nicht das geringste Interesse mir die Räumlichkeiten an zu sehen, ich wollt einfach nur das Katherine mit ein wenig herum führen würde, aber es konnte ja nicht alles so laufen wie man es gern hätte.
Ich verließ das Zimmer in dem ich mich aufhielt und betrat das nächste.
Es musste das Schlafzimmer sein, denn darin befand sich ein großes Bett und ein kleiner Schreibtisch gegenüber.
Ein Grinsen lag auf meinen Lippen während ich durch dieses Zimmer ging und mich auf den Stuhl hinter dem Schreibtisch nieder. Ich öffnete die erste Schublade, doch darin war nur Kleinkram, woraufhin ich sie auch wieder schloss. Dann tat ich das selbige bei der zweiten, und bei der dritten - worin sich einige Papiere befanden.
Eher desinteressiert, doch von meiner Langeweile angetrieben und mit dem festen Ziel Katherine durch meinen Aufenthalt zu nerven, zog ich den Stapel beschriebener Blätter hervor. Die ersten wären Computerbeschrieben und uninteressant, doch weiter unten fand ich etwas was mit Hand geschrieben wurde.
Ich warf einen Blick auf das Datum, es war schon ewig her als dieser Brief verfasst wurde.
"Lieber Gregorie, über deinen letzten Brief habe ich mich..." ich verdrehte ein weiteres Mal die Augen. Den Brief musste die Vorbesitzerin der Wohnung geschrieben haben und Katherine hatte wohl noch keine Zeit gehabt all ihre Dinge wegzuschmeissen. Da ich kein Freund von Briefgeheimnissen war lass ich weiter, bis ich fast zum Ende kam. "...gerade hat es an der Tür geklingelt. Beim Fenster heraus sah ich eine wunderschöne dunkelhaarige Frau. Ich kann mich nicht erinnern sie jemals gesehn zu haben. Mal sehen was sie zu mir treibt." Das waren die letzten Zeilen, und genau hier endete der Brief.
Ich legte die Stirn in Falten und sah mir den Brief noch eine Weile an.
Die Frau kam anscheinend nicht mehr dazu ihn fertig zu schreiben, geschweige den ihn abzuschicken. Vielleicht war sie aber auch nur so alt und hatte es einfach vergessen, das sie diesen Brief angefangen hatte?
Ich kramte noch ein wenig in den restlichen Sachen, wobei mir ein weiterer Brief auffiel.
Dieser war noch versiegelt und ungeöffnet, doch die Frau würde ja nicht bemerken das ihn nun jemand lass.
Schulternzuckend nahm ich das weiße Papier, das ebenfalls mit Hand geschrieben war heraus und lass die Zeilen.
Im nächsten Moment zerknüllte ich das Papier in meiner Hand und warf es auf den Boden, woraufhin ich aufstand und mich langsam wieder in Richtung Wohnzimmer machte, wo Katherine immer noch auf mich wartete.
Mein Blick war kühl, und auch ich war noch verhältnismässig ruhig, auch wenn mich das was ich gelesen hatte nachdenklich machte und mein inneres mir etwas sagen wollte - nur hatte ich noch keine Antwort darauf.
Am Wohnzimmer angekommen lehnte ich mich an die Tür.
"Was sagtest du, wann bist du hier her gekommen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Mi Jul 07 2010, 12:32

Ich hörte, wie Damon durch die einzelnen Zimmer lief, hier und dort ein paar Schubladen aufzog und darin herumwühlte. Nach einer Weile kam er wieder zurück ins Wohnzimmer, lehnte sich an den Türrahmen und fragte: "Wann sagtest du, bist du hierher gekommen?" Misstrauisch sah ich ihn an. "Ich habe noch gar kein Datum genannt. Aber logischerweise war es erst vor ein paar Tagen... Wieso?" Ich konnte mir nicht erklären, wie Damon jetzt auf einmal darauf kam. In den Zimmern hatte ich nichts persönliches und nichts verräterisches versteckt, was er gefunden haben könnte. Deshalb musste ich meinen inzwischen eher fragenden Blick auch gar nicht erst spielen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Fr Jul 09 2010, 18:00

Ein kurzes Grinsen zuckte über meine Lippen, doch war es nicht weil ich mich über irgendetwas freute oder mich amüsierte, sondern weil mir in diesem Moment so einiges klar wurde. Ich verschränkte die Arme vor der Brust und lehnte weiter an dem Türrahmen, immer noch haftete mein Blick auf Katherine.
Wie sie vor mir stand.
Mich fragend und ahnungslos ansah - doch wie ahnungslos war sie wirklich?
Ich konnte nicht gleich auf ihre Frage nach dem Wieso antworten, da ich mir meine Wortwahl und das was es für konsequenzen haben könnte genaustens überlegen musste. Für einen kurzen Moment wandte ich meinen Blick ab und sah zum Fenster, wobei mir die ein oder andere Frage durch den Kopf ging.
"Mhh... komisch." sagte ich ohne sie dabei anzusehen und setzte mich in bewegung.
Ich ging an ihr vorbei, doch sah ich sie nun wieder an und musterte sie genau.
"Diese Frau gilt schon sehr lange als vermisst... mhh" ich tat so als würde ich Rückschlüsse ziehen ohen sie wirklich zu verstehen. "und weißt du was wirklich witzig ist?", fragte ich Katherine und versuchte meine aufkommende Wut hinter einem Grinsen zu verstecken. "diese Frau hat anscheinend als letztes eine wunderschöne junge Frau vor ihrer Haustür gesehen. Was für ein Zufall, nicht wahr? Dabei willst du sie ja erst vor kurzem weggeschickt haben." Ich schüttelte ungläubig und lachend den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Katherine Pierce

avatar

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 11.05.10

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Fr Jul 09 2010, 18:08

'Verdammt, woher weiß er das? Hat er in den Schubladen irgendwas gefunden? Hatte sie da persönliche Sachen gehabt...Aber was für welche? Woher weiß er, was sie zuletzt gesehen hat?' "Na und?", erwiderte ich gleichgültig und mit noch immer leicht fragendem Gesichtsausdruck. "Gibt es nicht tausende junge, wunderschöne Frauen auf dieser Welt? Und woher willst du überhaupt wissen, dass sie diese zuletzt gesehen hat." Ich stemmte die Hände in die Hüften und sah Damon erwartungsvoll an. "Willst du mir etwa unterstellen, ich hätte gelogen?" Woher wusste er davon? Ich war gerade kurz davor aufzufliegen. Und das würde bei Damons Temperament sicher nicht gut ausgehen, auch wenn ich stärker war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Damon Salvatore

avatar

Anzahl der Beiträge : 142
Anmeldedatum : 10.05.10
Alter : 28

BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   Sa Jul 10 2010, 10:33

Ich hatte nichts anderes Erwartet als das Katherine sich gegen meine Vorwüfe stellen würde, doch sie hatte bei all ihren Versuchen etwas übersehen. Und so legte ich den Kopf leicht schief und grinste sie immer noch an. Den absolut sicher war ich mir noch nicht, auch wenn ich bereits spürte wie der Zorn in mir mehr und mehr anwuchs.
"Du hast recht, es gibt wirklich tausende, junge und wunderschöne Frauen. Ich habe bereits sehr sehr viele gesehen." Immernoch sah ich sie an, ihren trotzigen Blick, ihre Haltung. Ich war mir sicher das ich richtig lag. "Du hast sie nicht weggeschickt,... nicht vor ein paar Tagen." Ich ging näher an sie heran, bemühte mich meine Gesichtszüge in Zaum zu halten, da ich kurz davor war zu explodieren.
Hatte sie mir etwas vorgemacht? Hatte Anna die ganze Zeit über recht gehabt? Es waren alles Fragen die ich mir bereits gestellt hatte, bevor Katherine mir versichern wollte das sie zu mir nicht kommen KONNTE, doch diese Tatsache, diese Beweislage die sich mir zurzeit bot, warf dies alles über den Haufen.
"Wie lange bist du schon hier?", knurrte ich ihr entgegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die kleine Wohnung von Katherine Pierce   

Nach oben Nach unten
 
Die kleine Wohnung von Katherine Pierce
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» kleine schritte
» Kleine Überraschungen
» kleine aufmunterung zwischendurch :-)
» Betriebkostennachzahlung alte Wohnung Auch für frühere Wohnungen müssen Hartz IV -Behörden die Betriebskostennachzahlung für ALG II Bezieher übernehmen
» Nala - meine süße, kleine Löwin ^^

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Everlasting Love- Ein Vampire Diaries RPG :: InGame :: Mystic Falls :: Wohnbereich-
Gehe zu: