Zwei Rivalen, zwei Brüder, eine Liebe! Der unerbittliche Kampf für die große Liebe
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Vicks Zimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Vicks Zimmer   Mo Mai 10 2010, 22:06

Notunterkunft von Vick

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Vicks Zimmer   Mo Mai 10 2010, 22:23

Wechsel von: Pension / Badezimmer

Ich betrat mein kleines Zimmer und roch sofort das alte und vertrocknete Blut an der Wand.
Sofort riss ich das große Fenster auf, um den Geruch los zu werden! Dieses Blut konnte ein verrückt werden lassen!
Ich hatte Hunger! Ich hätte so viel in mir rein stopfen können, doch ich wollte nur das eine! Eine Gefahr für alle!
Blut Blut Blut! Es war überall, an meiner Zimmerwand! Auf meiner Haut! Auf meiner Kleidung!
Ich ging zu dem leinen Radio, was auf dem Tisch stand und drehte es auf voller laut stärke auf. Es tat weh in den Ohren, doch es beruhigte mich - irgendwie!
Einen kurzen Augenblick sah ich noch zu der Schweinerei, im Zimmer bevor ich in das Badezimmer verschwand, und mich um das Blut auf meiner Haut kümmerte.
Nun bist du allein. Deine Chance zu sehen, ob du es alleine schaffst, doch erst mal muss diese Unordnung beseitigt werden, dachte ich, während ich das warme Wasser auf meinen nackten Körper prasseln ließ.
Sofort färbte sich das Wasser rot, und lief von meinem Körper.
Nach der erholsamen dusche, wickelte ich mich in ein frisches Badehandtuch und ging zu dem Telefon, über das ich ein weiteren Zimmerservice rief, der bei mir ein wenig aufräumen sollte.

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Vicks Zimmer   Do Mai 13 2010, 10:54

Wenige Minuten später klopfte es energisch an meine Tür. Vielleicht dachte derjenige, das ich ihn wegen der lauten Musik nicht hören würde. Dem war aber nicht so, dank meinen guten Gehörs.
Ich sah zu dem Blutfleck an meiner Wand, wo die Blutkonserve, die Damon mir mit gebracht hatte, zerplatzt war.
Schnell zog ich mich notdürftig an, und öffnete die Tür.
Vor mir stand ein junger, hübscher Mann. Er war gut gebaut.
Leise schloss ich hinter ihm die Tür. Was stell ich bloß mit ihm an, wenn er hier alles sauber gemacht hat?, fragte ich mich. Es war nicht geschickt von mir gewesen, hier her zurück zu kommen. Bloß ich musste irgendwo hin. Ebenso wäre es also unklug gewesen, mit den Blutigenklamotten durch ganz Mystic Falls zu gehen.
Ich kann ihn doch nicht einfach wieder gehen lassen, wenn er alles sauber gemacht hat!
Ich legte etwas mein Kopf schräg, als er die blutige Schweinerei sah. Geschockt drehte er sich zu mir um, doch ich lächelte bloß.
Ich könnte von ihm trinken, dann habe ich zwei Probleme weniger. Allerdings hab ich dann ein neues - wohin mit der Leiche?
Ein wenig bereute ich es schon, das ich nicht bei Damon war, oder nicht seine Handynummer hatte. Es war wirklich nicht einfach, als neuer Vampir kein Aufsehen zu erregen.
"Schauen Sie nicht so. Machen sie einfach alles sauber. Ich habe im Badezimmer noch dreckige Wäsche liegen.", informierte ich den jungen Mann, und lächelte ihn strahlend an.
Er war wirklich niedlich. Einen Moment überlegte ich, ob ich ihn vorher vernaschen sollte, bevor ich sein Blut trank.
Während er sich ängstlich daran machte, den Blutfleck zu beseitigen, setzte ich mich auf das Bett.
Er brauchte wirklich etwas über eine Stunde, um alles in Ordnung zu bringen. Was vielleicht auch daran lag, das er fürchterliche Angst vor mir hatte. Ich konnte es spüren!
Aber nun, roch hier alles nur nach chemischen Reinigungszeug, und nicht nach Blut. Selbst mein Bett wurde neu Bezogen, und nicht erinnerte daran, das Damon hier sein Alkohol verschüttet hatte.
Ich war zufrieden mit der arbeit des Burschen, und war noch zufriedener, als ich endlch von ihm trinken konnte!
Doch diemsal, ließ ich früh genug von meinem Opfer ab, und sah ihm danach noch tief in die Augen. Ich hatte nicht dieses menschliche Gesicht, das sah ich an seinem Blick.
"Wenn dir dein Leben lieb ist, dann erzählst du niemanden da von! Hast du mih verstanden? Du sollst das für dich behalten! Ansonsten komme ich dich abends besuchen, das verspreche ich dir!"
Er nickte langsam, es wirkte fast mechanisch. Eigenartig!
Ich legte ihm noch einen Schal um seinen Halls, damit man die Bissspuren nicht sah. Dann verließ er das Zimmer, und ließ mich alleine zurück!

Ein paar Minuten hielt ich es noch in meinem Ziimmer auf, bevor mich die langeweile packte. Schnell zog ich mir noch eine Jacke über und verließ das Zimmer.

Wechsel nach: Hotel von Mystic Falls / Gänge/ Flure

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Vicky Donovan
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 05.05.10
Ort : Mystic Falls

BeitragThema: Re: Vicks Zimmer   Sa Mai 15 2010, 18:56

Wechsel von: Haus der Gilberts / Zimmer von Jeremy

Ich knallte die Tür, meines Zimmers, mit voller Wucht in die Angeln zurück. Das Radio, auf dem Tisch zitterte.
Eigentlich sollte ich zufrieden sein, das Schwierigste hatte ich hinter mich gebracht! Nun würde ich gehen können, und mein Herz hier lassen.
Ich zog meine Jacke aus, und ließ sie achtlos auf den Boden fallen. Danach kramte ich meine Tasche, die Damon in den Schrank gestellt hatte hervor, und packte meine Sachen.
Das Zimmer hatte ich unten, an der Rezeption schon bezahlt, und musste es nun innerhalb von zwei Stunden verlassen. Das durfte zu schaffen sein!
Aber das Gefühl, was sich in mir ausbreitete war komisch! Es war, als hätte ich jetzt schon Heimweh! Ich hatte mittlerweile schon oft Mystic Falls den Rücken zu gekehrt, doch kein Abschied fühlte sich so an wie dieser. Vielleicht liegt es daran, das dieser für immer sein wird! Und für immer ist eine verdammt lange Zeit! Vor allem, wenn man daran denkt, das ich nicht sterben konnte.
Die Option, das ich mir den Ring von dem Finger zog, verwarf ich sofort. Ich war Jer Schuldig, aller Mögliche daran zu setzten, das ich das hier irgendwie überlebte. Dabei ging es nicht darum ob es mir gut ging, oder nicht!
Ich blickte auf die Uhr, und wieder machte mich das ticken des Sekundenzeigers wahnsinnig!
Es sollte aufhören! Es sollte schon bei Jeremy aufhören! Wütend knurrte ich die Uhr an. Konnte die Zeit nicht einmal in meinem Rhythmus schlagen? Nur einmal!
Traurig ließ ich den Kopf hängen, und nahm mir die Schreibsachen, die ich von der netten Empfangsdame bekommen hatte.
Ich setzte mich damit auf das Bett, und durchweichte schon das Papier mit meinen Tränen, bevor ich ein einziges Mal den Stift angesetzt hatte.
Mit zittriger Hand fing ich an zu schreiben
Lieber Matty!
Es fällt mir schwer diesen Brief zu schreiben! Ich möchte ihn eigentlich nicht als ein Abschiedsbrief klingen lassen, doch das werde ich nicht schaffen. Den dieser Brief wird nichts anderes sein, als ein Abschiedsbrief! Traurig das es so enden muss, hm?
Ich wollte nie so werden wie Mum, das musst du wissen. Ich hoffe du weißt das Matty! Aber es lässt sich nicht verhindern! Ich gehöre nicht hier her. Nicht so! Es tut mir alles so Leid! Du hast es nicht verdient das mit machen zu müssen! Matty ich wünsche mir, das du dein Weg weiter gehst! Ich denke an dich. Ich werde immer an dich denken, weil du in meinem Herzen bist! Ich hab dich so Lieb Matty, das musst du mir glauben. Auch wenn wir manchmal keine leichte Zeit hatten, ich würde sie immer wieder durchleben wollen, aber nur mit dir an meiner Seite! Du hast mir immer die kraft gegeben, die ich nie hatte! Du bist der einzige, der mein inneres wirklich kennt! Und ich kenne dich. Ich weiß was wir sind! Und das werde ich nie vergessen. Ich werde dich nie vergessen. Und die Erinnerungen, werde ich aufbewahren so gut ich kann. Bitte denk daran!
Danke Matty, für alles!
Richte auch Kayla meine Grüße aus. Sie weiß, das ich sie liebe, und das ich mich freue, das sie wieder hier ist. Hier gehört sie her. Ihr seit jetzt eine Familie Matty. Ihr müsst zusammen halten, und für einander da sein!
Ich hab euch beide ganz dolle Lieb

Ich legte das Papier bei Seite und ließ es einen Augenblick zu, das meine Gefühle die Oberhand gewinnen konnten! Die Trauer überrollte mich! Das Gefühl allein zu sein, war so stark. Und ich hatte Angst! Angst davor nicht zu wissen, was mich erwartet! Was ich noch alles erleben würde - allein!
Langsam richtete ich mich auf, und zog mir meine Jacke über.
Ich faltete das Blatt anständig, damit ich es später in den Briefkasten werfen konnte. Dann griff ich nach meiner Tasche und sah mich noch mal in dem kleinen Zimmer um.
Mein Leben hier war nun endgültig vorbei!

Wechsel nach: Haus der Donovans / Vir dem Haus und Tür

_________________


Alles scheint ganz anders, wie im Traum von letzter Nacht.
Ich bin aufgewacht - wegen DIR!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vicks Zimmer   

Nach oben Nach unten
 
Vicks Zimmer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zero´s Zimmer
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Illyasviel von Einzbern´s Zimmer
» Zimmer Nummer 314

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Everlasting Love- Ein Vampire Diaries RPG :: InGame :: Mystic Falls :: Wohnbereich :: Das Hotel von Mystic Falls-
Gehe zu: